Zu den Webseiten des Orchesters der Universität zu Lübeck

Orchester der Universität zu Lübeck e.V.

  • Unser Dirigent

    Unser Dirigent Fausto Fungaroli

    Fausto Fungaroli wurde 1972 in Calabritto bei Neapel/Italien geboren. Er begann im Alter von 12 Jahren mit dem Klarinettenunterricht bei seinem Vater. Mit 15 Jahren wechselte Fausto Fungaroli an das Konservatorium von Avellino, wo er ein Studium im Fach Klarinette sowie Dirigieren für Blasorchester aufnahm. Ein Kompositionsstudium schloss sich an.
    Als Klarinettist nahm er an verschiedenen Wettbewerben teil. Ein erster Preis wurde ihm in der Accademia Internationale di Musica W. Kandinsky in Avellino verliehen. Als Dirigent leitete Fausto Fungaroli zahlreiche Konzerte des Konservatorium-Orchesters Avellino.

    Von 2000 bis 2004 studierte Fausto Fungaroli Orchesterdirigieren am Konservatorium San Pietro a Majella in Neapel bei M°Francesco Vizioli. In dieser Zeit leitete er das Orchester des Konservatoriums mit großen Werken der Orchesterliteratur wie Beethovens 3. Sinfonie oder Dvoráks Sinfonie „Aus der neuen Welt“.
    Bereits 1998 war Fausto Fungaroli Teilnehmer des Dirigierkurses von Gianluigi Gelmetti an der Accademia Chigiana in Siena. Im Jahre 2003 schloss er die Wiener Meisterkurse bei Prof. Salvador Mas Conde mit einem Abschlusskonzert ab, bei dem er im Wiener Konservatorium die Staatliche Philharmonie Vidin, Bulgarien, leitete.


    Fausto Fungaroli ist seit 2003 regelmäßig Teilnehmer der Dirigierkurse im Rahmen der Bachwoche Stuttgart unter der Leitung von Prof. Helmuth Rilling und Prof. Masaki Suzuki. Der erfolgreichen Teilnahme an den erwähnten Meisterkursen folgte 2004 eine Einladung als einziger Dirigier-Stipendiat und Assistent von Prof. Helmuth Rilling zum Europäischen Musikfest nach Stuttgart. Fausto Fungaroli leitete in der Stuttgarter Liederhalle das FCO-Orchester mit dem Finale des Oratorium Elias von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Seit dem Jahr 2004 gastiert Fausto Fungaroli regelmäßig an der Staatsoper Salerno.
    Ein Stipendium führte Fausto Fungaroli schließlich nach Hamburg, wo er von 2005 - 2006 an der Hochschule für Musik und Theater ein Dirigier-Aufbaustudium bei Prof. Christof Prick absolvierte.
    2006 bis 2010 leitete er das Sinfonieorchester Eppendorf in Hamburg. 2009 und 2010 war Fausto Fungaroli Assistent von Christoph von Dohnanyi, dem Chefdirigenten des NDR-Sinfonieorchesters.
    Mit großem Erfolg dirigierte Fausto Fungaroli das Neujahrskonzert 2007 im Teatro San Carlo von Neapel. Im Januar 2008 leitete er mit dem Sinfonieorchester Eppendorf die deutsche Erstaufführung der 1. Symphonie von Giuseppe Martucci. Im April 2008 war Fausto Fungaroli Teilnehmer des fünften Prokofiev-Dirigier-Wettbewerbs in St.Petersburg, bei dem er die St. Petersburger Philharmoniker dirigiert hat.

    Seit dem Wintersemester 2011/12 führt er die musikalische Leitung des Orchesters der Universität zu Lübeck.